top of page

Methodik 

Datenbasis & Anonymität: Die Daten, die für die Berechnung der einzelnen Indizes Verwendung finden, werden von einer Vielzahl an Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen übermittelt. Dazu zählen mittelständische Unternehmen ebenso wie Konzerne. Die verarbeiteten Daten entstammen von Transportunternehmen, Logistikdienstleistern und der verladenden Wirtschaft. Die Daten werden ausschliesslich anonym verarbeitet. Die teilnehmenden Unternehmen haben dabei keine Kenntnis darüber, wer ansonsten Daten zur Verfügung stellt. Unternehmen sind weder untereinander noch nach extern bekannt.

Berechnung Index- und Prognosewerte: Die Methodik wurde vom Institut für Supply Chain Management der Universität St. Gallen entwickelt – in enger Zusammenarbeit mit einem Konsortium von Führungskräften aus dem Transportbereich. Der LAE-KEP-Index basiert auf dem Konzept des Laspeyres-Index (Hanusch & Kuhn, 1998) und gibt die Veränderung eines Preisniveaus an. Der Index bildet einen bereinigten und zum Basisjahr 2019 normierten Wert (Basiswert 100) ab. Zur Berechnung werden die Preise des aktuellen Jahres mit den Preisen des Basisjahres verglichen. Die Berechnung der Prognosewerte beruht auf der «Triple Exponential Smoothing» Technik, wonach großzahlige Vergangenheitsdaten, ergänzt um aktuelle preisbeeinflussende Variablen für die Prognostik herangezogen werden. Die Prognosewerte umfassen zudem eine Trend- und Saisonkomponente, die sich multiplikativ ergänzen.

 

Hintergrund: Die Studie "Entwicklung der Transportpreise im Strassengüterverkehr" des Instituts für Supply Chain Management der Universität St.Gallen ist öffentlich verfügbar und steht hier zum Download bereit.

bottom of page